Injektionslipolyse

Von Dr. med. Birgit Meinke, Fachärztin für Dermatologie, Laserzentrum Dermatologie Oldenburg

Die gemeinhin als „Fettwegspritze“ bekannte Injektionslipolyse ist eine ideale Methode, um an einem ansonsten schlanken Körper auf effektive Weise kleine Fettansammlungen zu reduzieren, beispielsweise am Kinn, an den Oberarmen, am Bauch oder an den Hüften. Die minimal invasive Therapie zur ästhetischen Konturierung von Gesichts- und Körperformen wird ambulant und nahezu immer ohne lokale Betäubung durchgeführt. Im Vorfeld findet in unserem Hause routinemäßig eine ausführliche, individuelle Patientenberatung statt.

Bei der verwendeten Substanz, Phosphatidylcholin, handelt es sich um einen gereinigten Na turstoff aus der Sojabohne. Er wird mit den dünnsten zur Verfügung stehenden Nadeln direkt in die unerwünschten Fettpolster injiziert. Dort be wirkt er eine Auflösung der Speicherfette zu Fetttröpfchen, welche über die Gallenflüssigkeit abtransportiert und durch den Darm ausgeschieden werden. Das Medikament für die Injektionslipolyse ist ein seit vielen Jahren bekanntes Leberschutzpräparat und wird auch zur Verhütung von Fettgerinnseln im Blut eingesetzt. Die Anwendung der Injektionslipolyse dauert ca. 30 Minuten. Mögliche Begleiterscheinungen, wie z. B. kleine blaue Flecken, Schwellungen und eine erhöhte Berührungsempfindlichkeit verschwinden nach einigen Tagen. Die Fettreduzierung ist dauerhaft.

Bereits mit 2-4 Behandlungssitzungen im Abstand von acht Wochen, lassen sich sehr gute kosmetische Ergebnisse erzielen.

meincke

Interview mit Dr. med. Birgit Meinke, Fachärztin für Dermatologie im Laserzentrum Dermatologie Oldenburg (LDO), zertifiziert im Netzwerk Lypolyse

Weitere Informationen

Hautarztpraxis Achternstraße
Achternstraße 21
26122 Oldenburg
Tel.: 0441 219140